+49 (0)83 41 - 20 84

Workshop "Toter Winkel" für die 3. Klasse

Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse berichten über diesen besonderen Vormittag:

Am Dienstag, den 04. Juni 2023, kam eine Polizistin zu uns in die Schule. Sie übte mit uns den toten Winkel. Also gingen wir zur Feuerwehr, um am großen Feuerwehrauto zu üben. Jedes Kind setzte sich ins Auto und unterhielt sich über Funk mit der Polizistin, die neben dem Auto stand. Erst haben wir sie noch gesehen, dann ging sie in den toten Winkel und war verschwunden. Zuletzt setzten wir noch Frau Goller ins Auto uns schlichen uns langsam vor das Auto. Frau Goller konnte uns nicht sehen, weil wir vollständig im toten Winkel waren. Das war toll!     
(von Lena)

Am Dienstag, den 04. Juni 2023 Uhr, in der Früh um 8:00 Uhr kam Frau Hoffmann, die Polizistin. Sie schaute mit uns einen Film über den toten Winkel an und erklärte genau, was der tote Winkel ist. Dann gingen wir zur Feuerwehr Hirschzell. Herr Bader hat ein Feuerwehrauto aus der Garage gefahren und wir durften einer nach dem anderen einsteigen. Die Polizistin stellte sich zuerst sichtbar hin und auf einmal war sie im toten Winkel. Es gab Walkie Talkies. Damit konnten wir miteinander reden. Am Schluss setzte sich Frau Goller noch ins Feuerwehrauto und die Klasse schlich mit Frau Hoffmann heimlich vor das Auto. Unsere Lehrerin konnte niemanden sehen. Naja, außer die Mütze der Polizistin. Aber wirklich nur die Mütze! Zuletzt verabschiedeten wir uns und gingen zurück zur Schule. (von Lea)

Am Dienstag, den 04. Juni 2023, ist eine Polizistin zu uns gekommen. Sie hat uns einiges über den toten Winkel erzählt. Später sind wir zu Feuerwehr Hirschzell gelaufen. Dort durften wir uns ins Feuerwehrauto setzen und in den Rückspiegel schauen. Wir mussten sagen, ob wir die Polizistin sehen können. (von Tim)

Uns hat am Dienstag, den 04. Juni 2024, eine Polizistin (Oberkommissarin) besucht. Sie hat uns den toten Winkel erklärt und uns gesagt welche Gefahren er mit sich bringt. Danach sind wir noch zur Feuerwehr gegangen, um uns selbst einmal in das Feuerwehrauto zu setzen und auszuprobieren, ob man im toten Winkel wirklich nichts sehen kann. Wir haben von der Polizistin dann noch ein echtes Walkie Talkie bekommen mit dem wir uns im Feuerwehrauto besser verständigen konnten.

Ein wichtiger Trick: Wenn du den Fahrer im Spiegel sehen kannst, dann sieht er dich auch. (von Anni)

 

Tennisschnuppertraining

Gerne sind wir der Einladung des Tennisclubs Kaufbeuren gefolgt und haben am Freitag, den 10.5.24 an einem Tennisschnuppertraining teilgenommen.

Auf den nahegelegenen Tennisplätzen an der Schillerstraße waren viele Stationen vorbereitet, an denen die Kinder verschiedene Übungen ausprobieren durften. Mitglieder des Tennisclubs sowie einige Eltern unterstützten die Kinder und gaben hilfreiche Tipps.

Besondere Pause

Immer einmal zwischen jeden Ferien gibt es eine (sehr beliebte) BESONDERE PAUSE.

Ein Team von fleißigen Mamas bereitet jedes Mal ein tolles Buffet vor, an dem sich die Kinder bedienen dürfen.

Quarkbrote, Müsli, Zopf, Butterbrezen oder auch mal Muffins.

Die Bilder sprechen für sich...            Vielen Dank dafür!!

Maifest 2024

Traditionell durften wir auch heuer wieder das Hirschzeller Maifest mit einem kleinen Programm eröffnen.

Bei perfektem Frühlingswetter sangen die Kinder mit viel Freude die einstudierten Lieder.

Zum ersten Mal gab es in diesem Jahr ein gemeinsames Stück der Schulkinder begleitet von der Jugendkapelle.

Allgäuer Zeitung vom 10.02.2024

Faschingszeit

Traditionell starteten wir wieder mit der beliebten Bimmelbahnfahrt in die diesjährige Faschingszeit bevor dann am letzen Schultag wieder mit allen Kindern zusammen in der Turnhalle Fasching gefeiert wurde.

Sich auf Eis und Schnee bewegen...

... so steht es im Lehrplan für die bayerischen Grundschulen.

Dazu hatten wir heuer schon tolle Gelegenheiten. Die Zweitklässler verbrachten ihren Sportunterricht einmal draußen im Schnee und alle Schülerinnen und Schüler durften am Freitag, den 15.12. 23 ins Eisstadion und hatten viel Freude beim Eislaufen.

Hirschzell leuchtet

Mit unserem Adventslied und dem traditionellen "Lasst und froh und munter sein", haben die Kinder unser Fenster am 6. Dezember eröffnet, das die Dritt- und Viertklässler so schön gestaltet haben.

Der Elternbeirat bereitete Punsch, Lebkuchen und Spekulatius vor, so dass es ein gelungenes kleines Adventsfest war.

Ein neuer Boden im Pausenhof

Der alte Bodenbelag (Hackschnitzel) wurde durch einen neuen Spielboden ersetzt.

So große Fahrzeuge und Bagger gibt's nicht alle Tage im Pausenhof.

Stadtmeisterschaften 2023

Auch heuer hat eine motivierte Gruppe aus Dritt- und Viertklässlern uns als kleinste Schule der Stadt dort vertreten.

Ihr wart super!

Schulfest - "Kommt zum Spielen!"

Am Freitag, den 16.6. fand nach gezwungener Corona-Pause wieder unser Schulfest statt.
"Kommt zum Spielen! - unter diesem Motto haben wir einen fröhlichen Nachmittag mit Spielen aller Art, Kaffee, Kuchen, Pommes... und viel guter Laune und Spaß verbracht.

"Frederick" in der 2. Klasse

Am letzten Schultag vor den Faschingsferien führte die 2. Klasse die Geschichte "Frederick" von Leo Lionni als Theaterstück auf.

Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Zint hatten sie fleißig geprobt.

Die eingeladenen Eltern spendeten viel Applaus.

Fasching an der GS Hirschzell

Am lumpigen Donnerstag haben wir alle zusammen in der Turnhalle Fasching gefeiert.

Faschingslieder, Zeitungs- und Luftballontanz und eine Polonaise durften da natürlich nicht fehlen.

"Heit is so a schena Dog - la la la la laaa"

Die Bimmelbahn fährt für uns...

Zu Beginn der Faschingswoche durften am Montag in der Früh alle Kinder Bimmelbahn fahren.

Nachdem die Fahrt letztes Jahr wegen heftigen Schneetreibens ausfallen musste, war die Freude dieses Jahr besonders groß.

Endlich Schnee...!

Die 2. Klasse hatte viel Spaß beim Rodeln.

Adventskonzert der Musikschule

Am 1. Advent durften unsere Singklassen-Kinder unter der Leitung von Christine Rietzler beim großen Adventskonzert in der Martinskirche gemeinsam mit den anderen Singklassen in Kaufbeuren teilnehmen.

Vorlesetag

Im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetags am 18.11.22 wurde auch an der Grundschule Hirschzell vorgelesen. Durch die Unterstützung einiger Eltern konnten die Kinder im Vorhinein aus 8 angebotenen Geschichten auswählen, welche sie gern hören wollten. Pünktlich zur 2. Stunde verwandelten sich die Räume in Vorlese-Inseln, die von den Schülerinnen und Schülern klassenübergreifend aufgesucht wurden. Dabei waren nicht nur die Klassenzimmer Vorleseorte, sondern auch im Grupppenraum, im Raum der Offenen Ganztagsschule oder draußen im Gartenhaus war Vorlesestimmung. Gespannt und mit viel Freude lauschten alle Zuhörer den Geschichten.

Rathausbesuch der Klasse 4

Wie arbeitet der Stadtrat?     Wie wird man Bürgermeisterin?           Haben Sie einen Dienstwagen?
      Hat unser Oberbürgermeister auch Haustiere?                 Seit wann Sind Sie Oberbürgermeister?
                  Welchen Beruf hatten Sie, bevor Sie Bürgermeister wurden?

Diese und viele andere Fragen durften die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse Stefan Bosse bei ihrem Besuch im Kaufbeurer Rathaus am 12. Oktober 2022 stellen. Im alten Sitzungssaal wurden die Kinder empfangen. Der Oberbürgermeister spielte dort mit den Schülern eine Stadtratssitzung. Dabei wurden Anträge gestellt, diskutiert und schließlich über die Fragen abgestimmt, ob die Grundschule Hirschzell eine eigene Turnhalle bekommen und ob es einen Hundespielplatz für Kaufbeuren geben solle. Auf diese Weise konnte die Arbeit des Stadtrats kennengelernt und ein Einblick in demokratische Prozesse gewonnen werden. Auch die Einrichtung des Bürgerbüros mit seinen vielfältigen Aufgaben durften die Schülerinnen und Schüler schließlich im neuen Rathaus erkunden. Wir danken dem Oberbürgermeister für seine Zeit und die interessanten Einblicke, die er uns in die Arbeit der Stadtverwaltung Kaufbeuren gegeben hat.

Allgäuer Zeitung, 14. Oktober 2022

Wandertag der 1. und 2. Klasse

Von der Schule aus ging es auf Wald und Wiesenwegen zum Bärensee.
Nach einer ausgiebigen Spiel- und Brotzeitpause führte die Wanderung wieder zurück zur Schule.

Abschluss-Ausflug 2022

Am Donnerstag, den 21. Juli, fuhren wir mit allen vier Klassen in 2 großen Reisebussen nach Weitnau um dort auf dem Carl-Hirnbein-Erlebnisweg zu wandern. Zum Glück hat es das Wetter gut mit uns gemeint und es war nicht so heiß.

Gleich nach der Ankunft wurde fleißig marschiert. Zahlreiche Balancier- und Klettermöglichkeiten am Wegrand ließen die Zeit wie im Flug vergehen.

Während 2 längerer Pausen konnten die Spielplätze und der kleine Bach erkundet werden. Viele waren dort auch barfuß unterwegs.

Am Ende gab es für alle noch ein Eis und wir traten die Heimreise an. Es war ein schöner, erlebnisreicher Tag!!

Tänzelfest 2022

Ebenfalls nach zweijähriger Pause fand das Tänzelfest wieder statt.

Die Hirschzeller Kinder bildeten traditionell die Marktgruppe und hatten viel Freude auf dem Wochenmarkt ihre Waren zu verkaufen und sie beim Umzug den Zuschauern zu präsentieren. (s.h. Allgäuer Zeitung vom 18.Juli 2022)

Stadtmeisterschaften 2022

Mit viel Elan und Freude haben uns jeweils 8 Dritt- und Viertklässler zusammen mit Frau Zint bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften vertreten, die am 6. Juli im Parkstadion ausgetragen wurden.

Vielen Dank für Euren Einsatz!!

Endlich wieder Maifest...

Nach 2 Jahren Coronapause war es endlich wieder soweit, dass wir das Maifest eröffnen durften.

Umso aufgeregter waren alle vor dem "großen" Auftritt.

Mit dem Lied "Griaß di und Servus" stimmten wir die zahlreichen Gäste auf das Fest ein.

Mit der Unterstützung der Eltern beim Klatschen, Stampfen und Patschen hat's gleich noch mehr Spaß gemacht!

Osterbasteln der Betreuungsmütter

Das Angebot der Betreuungsmütter am Nachmittag etwas Schönes zu Ostern basteln zu können, nahmen viele Kinder gerne an.
Es gab tolle Bastelideen und so wurde fleißig gemalt, geklebt, gesät....      Vielen Dank!! 

Die ganze Schule auf dem Eis....

Viel Freude hatten alle Kinder bei unserem Ausflug ins Eisstadion.

Dank vieler helfender Hände von Mamas und Papas waren die Schuhe flott gebunden und es konnte losgehen.
Auch auf dem Eis war für Unterstützung bestens gesorgt und so wurden schnelle und langsame Runden gedreht.

Nach 2 Stunden Eiszeit konnte man in erschöpfte aber glückliche Kinderaugen kucken. Schön war's !

Die 2. Klasse besucht die St. Martins-Station in St. Thomas

"Wir teilen wie St.Martin es damals gemacht hat." Mit diesem Gedanken hat sich die 2. Klasse auf den Weg zur St.Martins-Station in der Kirche gemacht. Alle Kinder hatten von zuhause haltbare Lebensmittel mitgebracht, die dort in bereitgestellte Körbe gelegt werden konnten und dann an die Wärmestube in Kaufbeuren weitergegeben wurden.

Landart mit der 4. Klasse

Wir, die vierte Klasse, haben am Freitag vor den Herbstferien außerhalb von der Schule Landart gemacht.

Zuerst wanderten wir zum Bärensee, wo wir Frau Theele vom Naturerlebniszentrum trafen. Dort haben wir auf dem Parkplatz gemeinsam ein riesiges Mandala aus  Blättern, Ästen bzw. Stöcken und Steinen gelegt. Anschließend stellten wir uns blind in eine Reihe, nur das erste Kind sah etwas und führte uns ein Stück entlang des Fußwegs. Nach einer Brotzeitpause machten wir die Energie in den Wurzeln der Bäume durch leuchtende Blätter sichtbar. Danach liefen wir zu zweit mit Spiegeln umher, um die Baumkronen besser zu sehen. Gegen Ende unseres Ausflugs gingen wir in einen kleine Wald nahe des Bärensees und haben Waldgeister mit ihren Häusern aus Lehm und weitern Naturmaterialien, die wir so in der Umgebung fanden, gebaut. Das war super!

Raphael, Daniel

Allgäuer Zeitung, 31.07.2021

Einweihung des Dorfgemeinschafthaus' (Allgäuer Zeitung, 17.07.21)